Neue Bilder


Kreisliga A1 2010/2011
Spielbericht - 7. Spieltag

Sonntag, 03. Oktober 2010 - 15:00 Uhr
Phönix Pfalzgrafenweiler SV Betzweiler-Wälde

Phönix Pfalzgrafenweiler

SV Betzweiler-Wälde


1


0


Startaufst.
Ein- / Auswechslungen
82' ausgewechselt Gebhardt, Marcel (Sturm)
eingewechselt Jordan, Alexander (Mittelfeld)
89' ausgewechselt Hohl, Bernhard (Mittelfeld)
eingewechselt Graf, Christian (Sturm)

Ereignisse

ToreTore

  • Marcel Gebhardt 23'

    VorlagenVorlagen

    • Patrick Gebhardt 23'

      MinutenMinuten

      • Patrick Gebhardt (90)
      • Bernhard Hohl (88)
      • Marcel Gebhardt (82)
      • Tobias Vischer (45)
      • Alexander Jordan (8)
      • Christian Graf (2)
      • Markus Günther (90)
      • Michael Braun (90)
      • Heiko Schleeh (90)
      • Nico Nichaew (90)
      • Jan Schleh (90)
      • Daniel Züfle (90)
      • Niko Schmidt (90)

        GelbeGelbe

        • Michael Braun
        • Nico Nichaew
        • Heiko Schleeh

          RoteRote

          • Tobias Vischer

            Zusammenfassung

            Markus Günther hält den ersten Dreier fest

            Phönix I – SV Betzweiler-Wälde I 1:0 (1:0). Der erste Heimsieg der Saison gelang dem Phönix ausgerechnet gegen den Tabellenführer. Gefeierter Held des Tages war dabei Markus Günther, der den kranken Torhüter Christian Hohl zwischen den Pfosten würdig vertrat. Mit einem parierten Foulelfmeter und weiteren Glanztaten avancierte er zum Matchwinner. Die Begegnung war grundsätzlich arm an Höhepunkten, wenngleich sie von der Spannung lebte und so zu einem attraktiven Spiel für die Zuschauer wurde. Im ersten Spielabschnitt hatten die Gäste leichte Feldvorteile, ohne dem Tor von Markus Günther zwingend gefährlich zu werden. Die Führung des Phönix resultierte aus einem konsequent nach vorne gespielten Angriff.

            Patrick Gebhardt legte von der Grundlinie auf seinen Bruder Marcel zurück, der in der 23. Spielminute bereits das Tor des Tages markierte. Mit einem Drehschuss hatte Marcel Gebhardt (30.) dann Pech, die Führung nicht weiter auszubauen. In der dritten Minute der Nachspielzeit kam es dann zu einer verhängnisvollen Szene. Betzweilers Arthur Hoppe wurde im Strafraum von Tobias Vischer angegangen, der Elfmeterpfiff des Schiedsrichters damit auch berechtigt. Keinerlei Verständnis hatte die Mannschaft und die Zuschauer jedoch für den Roten Karton, der plötzlich zum Vorschein kam. Die Auslegung als Notbremse war mehr als zweifelhaft, zumal der Stürmer sich vom Tor abwandte und Libero Michael Braun auf gleicher Höhe agierte. Tobias Vischer musste jedenfalls das Spielfeld räumen. Zum fälligen Elfmeter trat Arthur Hoppe an, der jedoch in Markus Günther seinen Meister fand. Dieser tauchte in die linke Ecke ab und klärte den gut getretenen Strafstoß zur Ecke.

            Die personelle Überlegenheit der Gäste machte sich im zweiten Spielabschnitt dann bemerkbar. Der Tabellenführer schnürte den Phönix ein, doch die von Libero Michael Braun sehr gut organisierte Defensive ackerte und arbeitete nach Kräften. Die Laufbereitschaft, der Einsatz und die Leidenschaft, die die Mannschaft an den Tag legte, war vorbildlich und es war letztlich auch der verdiente Lohn, dass das Abwehrbollwerk auch in den zweiten 45 Minuten standhielt. Nur selten kamen die Gäste zwingend vor das Tor von Markus Günther, wenn es soweit war, dann zeigte er sich stets auf der Hut. Den einzigen Konter des zweiten Spielabschnitts konnten Bernhard Hohl und Alex Jordan nicht konsequent ausspielen, doch es reichte auch so zum Erfolg. Ärgerlich bleibt, dass Tobias Vischer der ohnehin dünnen Personaldecke fehlen wird, zumal Angreifer Bernhard Hohl zu einem längeren Auslandsaufenthalt aufbricht und eine weitere Lücke reißt.